-Erfahrungen und Gefühle wärend eines Austauschs

Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Über

Hallo und Willkommen bei meinem Blog, hier ein paar Informationen ueber mich und worueber ich blogge...Viel Spass :D Mein Blog: In meinem Blog geht es um meinen momentanem Auslands Aufenthalt in Frankreich. Ich veroeffentliche Beitraege ueber mein Leben,Freunde, das Verhaeltnis in der Familie und das alles verbunden mit meinen Eindruecken von den Franzosen,dem Land und natuerlich den Ticks und Gewohnheiten der Franzosen. ueber mich: Ich heisse Lena,bin 15 Jahre alt und wie schon gesagt befinde ich mich gerade in Frankreich...genauer in Arras bei Lille. Ich spiele seit ueber 11 Jahre Handball ..und habe damit auch in Frankreich weiter gemacht. Ansonsten verbringe ich viel Zeit mit meiner Gastschwester Emeline ..Sie war bereits 6 Monate bei mir zuhause in Deutschland.Und jetzt ist es an mir bei ihr in Frankreich zurechtgekommen.

Alter: 18
aus: 26000 Dainville
 
Schule: Lycee Gambetta in Arras


Werbung




Blog

Zusammenfassung September

-in Arbeit-

6.10.14 17:22, kommentieren

Zusammenfassung August /-Flug und die ersten Tage

ABFLUG: Am 16. August ging es für mich los!Meine Familie und besten Freunde waren da um mir tschüß zu sagen ich war echt super glücklich dass alle da waren..am besten war als ich noch mal schnell auf Toilette musste und als ich die Tür wieder aufmachte auf einmal Anni und Maci (Handballer) vor mir standen ...Die Überraschung ist euch allen echt geglückt!Dann ging es für mich los.. Erstmal musste ich ja allen Tschüß sagen...Das ging eigentlich alles.Bei meiner Mama war es schwerer,weil ich mir da schon vorstellen konnte wie komisch es sein würde niemanden mehr zum streiten zu haben.Aber richtig hart war es dann bei meiner kleinen Schwester sie hat so bitterlich geweint und ich dann auch weil ich Angst hatte sie alleine lassen ...Das war am schwersten.Als ich dann durch die Sicherheitskontrolle und allem anderem durch war hab ich auf einmal Lea (ältere Handballerin und echt gute Freundin) durch die lange Glaswand gesehen und bin durch die Sicherheitskontrolle durch gerannt um sie noch einmal zusehen...Das hat zwar alles gepiept und die haben mich alle komisch angeguckt aber das war mir egal ! Mein Flug hatte eh Verspätung und ich musste zusätzlich noch das Gate wechseln....mann war ich nervös! Im Flugzeug war ich dann regelrecht am zittern ! Das beste war dann mein Sitznachbar der mir als aller erstes die Tasche quasi aus der Hand riss und ich ihn erstmal voll perplex angestarrt hab und nicht verstanden hab was der von mir wollte.Als dann auch noch die Stewardess mich irgendwas auf französisch gefragt hat,war ich am Ende und hab einfach nur die ganze zeit genickt und oui vor mich hin gemurmelt.Das Resulat war ein Haufen Kekse,Gebäck,Getränke und anderer Flugzeugfraß auf meinem Schoß. Der Flug an sich ging viel zu schnell und war echt schön. Auch wenn ich dann in Paris ziemlich verzweifelt bin.Wir sind auf dem letztem Terminal gelandet und das auf einem großem Beton Platz die anderen Passagiere sind direkt in ein anderes Flugzeug gestiegen.DA stand ich dann mit meinen Taschen Mutterseelen allein auf einem Landeplatz.Ich bin dann erstmal zum Gebäude gelaufen wo ich erstmal den Eingang finden musste und dann mich durch die unzähligen grauen Gänge schlängeln musste bis ich endlich die Gepäck Ausgabe gefunden hatte,o übrigens auch keiner weit und breit zusehen war.Mein Koffer war zum Glück der erste so konnte ich ganz schnell zu Emeline und Joel die schon auf mich warteten.Im Auto bin ich dann erstmal weiterhin an der französischen Sprache verzweifelt. DIE ERSTEN TAGE:Es wurde immer besser mit der Sprache und ich habe mich immer besser verständigt,-zwar 90% Pantomime aber egal.Da wir noch den ganzen August frei hatten konnte ich mich erstmal an alles gewöhnen.Das Haus,Mein Zimmer,Die Leute und das Essen.Das ist ganz anders als in Deutschland.Klar in die Desserts könnt ich mich rein werfen aber das normale....Da gibt es schon echt ekelige Sachen:Also ich bin normalerweise jemand der so gut wie alles isst aber das....Nee da waren echt ekelige Sachen dabei z.B. so eine schwarz brauen Wurst die zerfällt wenn mann sie zerschneidet.Und echt fast alles hier ist mit Käse überbacken oder gefüllt .BÄÄÄÄH. Zum Glück gibt es auch normale Sachen wie Nudeln und so. Die ersten Tage waren aber echt super wir haben soviel unternommen ...waren auf der Beffroi,in den Höhlen von Arras,haben Arras besichtigt und waren in Belgien,wo wir uns eine Sandburgenaustellung angeguckt haben. Letztendlich hab mich mich hier echt schnell eingelebt und hab mich echt schnell in die Familie eingelebt.

1 Kommentar 31.8.14 17:10, kommentieren